Spiegelung im Tier

Wie Dein Tier Dir helfen kann

Durch meine Spezialisierung auf dieses Thema erlebe ich oft verzweifelte Menschen, die zu mir kommen, um Antworten zu finden. Eigentlich sind sie der Meinung, dass ihr Tier sich z. B. nicht wohl fühlt oder etwas vermisst,  oder verärgert oder verängstigt ist.

Ich kann das sehr gut nachvollziehen, denn als Tierhalter will auch ich nur das Beste für meine Tiere. Ich habe das Glück, dass ich in einem Netzwerk von Tierkommunikatorinnen arbeiten darf, in dem wir uns auch gegenseitig kommunikatorisch mit unseren eigenen Tieren unterstützen.

Durch die erste Kommunikation mit dem Tier kommen dann oft die unterschiedlichsten Aussagen, Sorgen, Ängste und Probleme von meiner KundInnen hoch. Hier ein paar Beispiele. Kennst Du das auch?

  • Ich habe Angst zu versagen und nicht das Beste für meine Tiere tun zu können.
  • Ich weiß nicht, ob ich richtig handele
  • Ich habe Angst, kein guter Besitzer für meine Tiere zu sein
  • Ich habe Angst, meine Tiere falsch zu verstehen und falsch mit ihnen umzugehen
  • Ich habe Angst vor der Zukunft
  • Ich fühle mich hilflos und machtlos

So zeigt sich oft in der ersten Kommunikation, dass es nicht das Tier ist, sondern der Mensch, der seine Themen nicht erkennt.

So gelingt es in vielen Fällen bei der weiteren Betreuung, den KundInnen zu helfen, ihre Beziehungen zu ihren Tieren auf eine andere Ebene zu stellen. Denn wenn die Zweifel, die Ängste, die Sorgen, die oft nur in unseren Gedanken bestehen, keinen Raum mehr haben, fühlen sich die TierhalterInnen plötzlich freier und leichter, und das Leben mit den Tieren kann viel einfacher werden. Und nicht nur das, durch die Arbeit erkennen die Kunden in der Kommunikation mit ihrem Tier oft folgende Dinge:

  • Jetzt weiß ich plötzlich, dass ich alles gut und richtig mache und dass es meinen Tieren bei mir gut geht.
  • Ich erkenne die Blockade/mein Thema –habe es mir bewusst gemacht und angesehen- und kann jetzt weiter positiv daran arbeiten und meinen Weg gehen.
  • Das Zusammenleben mit den Tieren und der Familie ist entspannt und positiv.
  • Ich stehe zu dem wer ich wirklich bin.

Die häufigste Rückmeldung

Jetzt weiß ich, dass meine Tiere mich lieben und dadurch kann ich auch mich selbst lieben.

Meine Schuldgefühle bezüglich meiner Tiere sind wie weggeblasen.